Garderoben aus Massivholz

Haben Sie gewusst, dass man Möbel aufgrund ihres Verwendungszwecks in viele verschiedene Kategorien einordnen kann?

So gibt es Küchenmöbel, Wohn- und Esszimmermöbel, Möbel für das Badezimmer und sogenannte Flurmöbel. Zu den Flurmöbeln gehören unter anderem auch die Garderoben. Doch aufgepasst, denn in einen Laden zu gehen und nur nach "Garderoben" zu fragen, wird Sie nicht sofort zum Erfolg führen.

Garderoben sind die mitunter am vielseitigsten verwendeten Möbel des Hauses, da man sie in trotz der Bezeichnung als "Flurmöbel" auch in jedem anderen Raum völlig problemlos verwenden kann. Das Wort "Garderobe" ist dabei nur ein Oberbegriff. So unterscheidet man im Bereich der Garderoben Schrank, Schuhschrank, Kommoden und Dielenschrank voneinander.

Garderoben sind also vielseitig einsetzbar. Sei es ein großer Kleiderschrank oder als Schränkchen für die Schuhe oder als kleiner Schrank auf dem der Fernseher steht, der Kreativität sind auch hier absolut keine Grenzen gesetzt.

Garderoben erfüllen dabei mehrere Zwecke. Zum einen bieten Garderoben einiges an Stauraum durch ihre vielen Fächer. Andererseits dienen Garderoben oftmals auch als Dekoobjekt in den eigenen vier Wänden.

Beim Kaum einer Garderobe sollten Sie einige Dinge beachten: Sie sollten darüber nachdenken in welchem Raum Sie das gute Stück aufstellen möchten und wieviele Fächer Sie benötigen. Reine Dekoschränkchen benötigen oftmals weniger Fächer.

Weiterhin gilt es zu überlegen aus welchen Material Ihre Wunschgarderobe gefertigt sein soll. Empfehlenswert ist es, neue Schränke möglichst aus dem Material zu kaufen, aus denen Ihre bereits aktuellen Wohnmöbel bestehen. Beachten Sie, das unterschiedliche Hölzer über unterschiedliche Maserungen und Farbtöne verfügen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Sie beim Kauf auch darauf achten sollte, ob die zukünftige Garderobe auch vom Stil in Ihre eigenen vier Wände passt. Garderoben gibt es in allen nur erdenklichen Stilrichtungen, angefangen bei antik, über klassisch, bis hin zu modern und auch verspielter Optik ist alles dabei, was das Herz begehrt.

Als letzten wichtigen Punkt gilt es auch darauf zu achten, ob das Wunschmöbel am gewünschten Platz in der Wohnung den dortig vorherrschenden Bedingungen stand halten kann. Gerade bei Holzgarderoben ist es keine gute Idee, diese in ein Badezimmer zu stellen, wenn die Möbel nicht über die richtige Lackierung verfügen. Bedenken Sie, dass es im Badezimmer auch mal feucht werden kann, wenn Wasserdampf aus der Badewanne aufsteigt. Dies könnte das Holz sonst nur unnötig beschädigen.

Wenn auch Sie sich jetzt auf der Suche nach einer geeigneten Garderobe machen, vergessen Sie nicht vorher bei den unterschiedlichen Händlern Vergleiche anzustellen. Mit diesen Tipps klappt es bestimmt!